top of page

Ueli Maurer hat Recht

22. Februar 2024, Samuel Balsiger


«Alt-Bundesrat Ueli Maurer bezeichnet Covid als ‹Hysterie›, die Impfung als heisse ‹Luft› und verdächtigt die Pharmaindustrie, für den Profit Ängste geschürt zu haben.



«Alt-Bundesrat Ueli Maurer bezeichnet Covid als ‹Hysterie›, die Impfung als heisse ‹Luft› und verdächtigt die Pharmaindustrie, für den Profit Ängste geschürt zu haben. Das sorgt für Kopfschütteln. » So lautet die Schlagzeile, mit der sich der linke Tages-Anzeiger empört. Ja, ja und nochmals ja – Ueli Maurer hat Recht! Was anstatt Hysterie soll es denn sonst gewesen sein? Man stoppte fast die gesamte Weltwirtschaft, schützte aber die älteren Mitbürger nicht ausreichend und zerstörte unzählige Existenzen. Der Zulassungsprozess der Impfprodukte hätte im staatlichen Normalbetrieb zig Jahre und hohe Investitionen benötigt. Nun peitschten die Staaten aber weltweit die Impfungen durch und machten die Staatskassen auf.


Milliardengewinne


Big Pharma machte Milliardengewinne auf Kosten der Steuerzahler. Statista.com ist eine glaubwürdige Quelle für Statistiken. Per Stand 23. Januar 2023 sind in der Schweiz an oder mit Corona in der Altersgruppe der 10- bis 19-Jährigen landesweit drei Menschen gestorben. Jeder Tote ist schlimm. Aber die Jugend war als Masse nachweislich nicht bedroht. Von den Folgen der Corona-Hysterie jedoch schon. Am 15. November 2021 schrieb Watson: «Die Schweizer Stiftung für Kinder und Jugendliche verzeichnet im Corona- Jahr 2021 bisher fast doppelt so viele Suizid-Beratungen wie vor der Pandemie. Sieben Jugendliche würden täglich Kontakt zum 147 suchen, um über Suizid zu sprechen. » Es ist doch Bürgerpflicht, diese gefährliche Corona-Hysterie zu kritisieren und zukünftig zu verhindern.


Kollegialprinzip


Wer sagt, Ueli Maurer hätte sich auch so als Bundesrat äussern sollen, hat keine politische Bildung. Als Bundesrat ist man anderen «Gesetzen» unterworfen und verhält sich in der Regel kollegial, vertritt also die Mehrheitsmeinung. Ueli Maurer war schon immer ein Mann des Volkes. Schön, dass er immer noch politisch aktiv ist und sich den Ärger mit den verlogenen Kartellmedien weiterhin antut. Dass die Impfung nur «heisse» Luft war, ist leider nicht so. Prof. Dr. Konstantin Beck von der Universität Luzern schreibt betreffend Impfschäden: «Die Impfung als Ursache des Geburtenrückgangs ist die einzige Hypothese, die in der Lage ist, alle statistischen Beobachtungen gleichzeitig und logisch konsistent dem zeitlichen Verlauf entsprechend zu erklären. » Nebenbei: Während der Corona-Zeit hat der Staat rund 30 Milliarden Schulden zulasten der Steuerzahler angehäuft.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page